Anonym
×
Einen neuen Artikel erstellen
Schreibe den Seitennamen hierhin:
Wir haben derzeit 1.111 Artikel auf Echinodorus. Gib deinen Artikelnamen oberhalb von oder erstelle einen der aufgeführten Artikel hier! ein



    Echinodorus
    1.111Artikel

    Echinodorus palaefolius (Ness & Mart.) J.F. Macbr.

    Echinodorus palaefolius (Ness & Mart.) J.F. Macbr.

    Licht: viel - mittel
    Temperatur: 22-28°C
    Wachstum: schnell
    Standort: Hintergrund
    Höhe: bis 50 cm
    pH: 5-8
    Wasserhärte: weich bis hart
    Co2: 20-30mg/L
    Vermehrung:

    Falsche Schreibweise von : Echinodorus palifolius (Nees & Mart.) J.F.Macbr.

    Synonym von: Aquarius palifolius (Nees & Mart.) Christenh. & Byng



    Synonyme:

    Echinodorus ellipticus var. minus (Seub.) Micheli

    Echinodorus ellipticus var. latifolius Micheli

    Alisma ellipticum Mart. ex Schult.f.

    Alisma ellipticum var. minus Seub.

    Alisma palifolium (Nees & Mart.) Kunth

    Alisma nathpurense Steud.

    Sagittaria palifolia var. heterophylla Kuntze

    Sagittaria palifolia Nees & Mart.

    Sagittaria palifolia var. macrophylla (Kunth) Kuntze

    Sagittaria palifolia var. elliptica (Mart. ex Schult.f.) Kuntze

    Sagittaria palifolia var. undulata Kuntze


    Es handelt sich um eine Sumpfpflanze, die in den östlichen Regionen Brasiliens heimisch ist. Sie wird oft unter einem anderen Namen geführt, Echinodorus argentinensis, der wiederum ein Synonym für Echinodorus grandiflorus ist. Letztere ist in der Aquaristik selten anzutreffen. Solche Verwechslungen führen dazu, dass unter ein und demselben Namen völlig unterschiedliche und sehr verschieden aussehende Pflanzen vorkommen. Der echte Echinodorus palifolius kann sowohl unter Wasser als auch an Land in einer feuchten Umgebung oder teilweise untergetaucht im Wasser wachsen. Unter Wasser können die Blattspreiten lanzettlich oder eiförmig sein und haben relativ kurze Blattstiele. Junge Triebe haben oft eine rötliche Färbung. In der Luft werden die Blätter oval, die Blattstiele werden breiter und dicker und bekommen Rippen, die sie steif machen. Die oberirdischen Triebe sehen ähnlich aus wie bei Echinodorus cordifolius und unterscheiden sich nur durch die Blütenstände. Bei Echinodorus palifolius sind die Schaufelblüten 2-2,5 cm groß und haben 12 blassgelbe Staubgefäße und schmale Blütenblätter, die Blüten sind größer - bis zu 3 cm mit 15-26 Staubgefäßen.Für ein normales Wachstum benötigt die Pflanze warmes, weiches, leicht saures Wasser, nährstoffreichen Boden und viel Licht. Sie kann sowohl in Aquarien als auch in Paludarien kultiviert werden. In letzterem Fall werden die Sträucher bis zu einem halben Meter hoch. Unter Wasser ist die Pflanze viel kleiner.


    '

    1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 by syasyaridzuan (licensed under http://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/