Anonym
×
Einen neuen Artikel erstellen
Schreibe den Seitennamen hierhin:
Wir haben derzeit 1.054 Artikel auf Echinodorus. Gib deinen Artikelnamen oberhalb von oder erstelle einen der aufgeführten Artikel hier! ein



    Echinodorus
    1.054Artikel

    Aquarius uruguayensis (Arechav.) Christenh. & Byng

    Aquarius uruguayensis (Arechav.) Christenh. & Byng

    Basionym : Echinodorus uruguayensis Arechav.[1]


    Synonyme:

       Echinodorus africanus Rataj

       Echinodorus aschersonianus Graebn.

       Echinodorus grandiflorus var. pusillus Micheli

       Echinodorus horemanii Rataj

       Echinodorus janii Rataj

       Echinodorus martii var. uruguayensis (Arechav.) Hauman

       Echinodorus osiris Rataj

       Echinodorus veronikae Rataj


    Vorkommen:

    Uruguay, Nordargentinien, Südparaguay und Südbrasilien.

    Ökologie

       Wächst in kleinen Flüssen mit klarem Wasser, am häufigsten in Stromschnellen. Von Meereshöhe bis 300 m.

    Morphologie Allgemeine Gewohnheit

       Mehrjährig, aus langen Rhizomen, kahl, bis 60 cm, Rhizome bis 20 cm lang, 5 mm Durchm. Blätter schwimmend, emers und submers, schwimmende Blätter elliptisch-eiförmig, 5-adrig c. 15 cm lang, 4 – 6 cm breit, durchsichtige Zeichnung als Linien vorhanden, Spitze rund, Basis abgeschwächt, Blattstiele rund, 12 – 24 cm lang, 3 mm Dm., Basis mit Scheide bis 13 cm lang, emerse Blätter lanzettlich-elliptisch , 3-adrig, c. 7 cm lang, 1,5 – 2 cm breit, durchsichtige Zeichnung als Linien vorhanden, Spitze spitz, Basis abgeschwächt, Blattstiele rund, 2 – 7 cm lang, 2 mm im Durchmesser, Basis mit Scheide bis 1 cm lang, untergetauchte Blätter linealisch, 3 – 5 pseudogefiederte Adern, 10 – 33 cm lang, 1,5 – 4,5 cm breit, glasige Zeichnung fehlt oder als Linien vorhanden, Spitze rund, Basis abgeschwächt, Blattstiele im Querschnitt dreieckig, bis 11 cm lang, 4 mm Durchmesser, Basis mit eine Scheide bis 8 cm lang

    Morphologie Fortpflanzungsmorphologie Früchte

       Frucht verkehrt eiförmig, 2 – 3 gerippt, drüsig, ca. 2 mm lang, 0,6 mm breit, Drüsen 2 – 3, durch Rippen getrennt, rund, Schnabelende, aufrecht, 0,2 – 0,7 mm.

    Morphologie Fortpflanzungsmorphologie Blütenstände

       Blütenstandstrauben, 3 – 6 Quirlen, je 4 – 10blütig, aufrecht bis niederliegend, Blätter überhängend, oft vermehrend, 10 – 30 cm lang, 5 cm breit, Spindeln dreieckig im Querschnitt, Stiele rund, 20 – 40 cm lang, 3 mm im Durchmesser, Hüllblätter frei, lanzettlich, 0,7 – 6 cm lang, 4 – 8 mm breit, 9 – 15-adrig, Spitze zugespitzt, Stiele in Blüten und Früchten ausgebreitet, rund, 1,5 – 5 cm lang, 0,5 mm Durchm. Blüten 3,5 – 4,7 cm im Durchmesser, duftend, Kelchblätter aufrecht, 8 – 14-adrig, ca. 7 mm lang, ca. 4 mm breit, Adern ohne Papillen, Kronblätter ausgebreitet, weiß, nicht bekrallt, überlappend, ca. 18 mm lang, ca. 23 mm breit, Staubblätter 18 – 22, Staubbeutel vielseitig, ca. 1,5 mm lang, Filamente c. 2 mm lang, Fruchtblätter zahlreich

    Phänologie

       Blüte und Fruchtbildung von September bis Mai.[1]

    1. 1,0 1,1 POWO (2021). "Plants of the World Online. Facilitated by the Royal Botanic Gardens, Kew. Im Internet veröffentlicht; http://www.plantsoftheworldonline.org/ Abgerufen am 22. August 2021."
    2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 2,7 Roman Trifonov, Moskau Aquarium Pflanzen http://www.staraqua.ru/