Echinodorus Rosé

(Weitergeleitet von Cichliden-Osiris)

Herkunft / Züchter : Hans Barth, Dessau

Echinodorus 'Rosé' ist aus der Kreuzung zwischen Echinodorus horemanii 'Rot' und Echinodorus horizontalis entstanden. Sie wurde von Hans Barth in Dessau in Jahre 1986 gezüchtet und ist damit eine der ältesten Echinodorus-Hybriden.


siehe E. aschersonianus; "Rose" - der Name der Sorte nach der Farbe der Blätter. Beschreibung: mittelgroße Hybride, erreicht im Aquarium eine Höhe von 10-25 cm, eine Breite von 20-40 cm Landpflanzen: Blattstiel bis 45 cm lang, Blattspreite ist eiförmig, 25 x 15 cm groß , dunkelolivgrün, junge Blätter sind rötlich, manchmal mit rötlichen Flecken. Die Spitze ist stumpf zugespitzt; die Basis ist abgerundet oder kurzläufig. Der Blattrand ist leicht gewellt oder eben. Unterwasserpflanzen: Blattstiel 5–20 cm lang, Blattspreite sehr schmal elliptisch, 10–25 cm lang, 2–8 cm breit, von hellgrün bis dunkelolivgrün, junge rosa Blätter, mit oder ohne dunkelroten Flecken. Hat 5-7 Adern. Die transparenten Linien sind in den meisten Fällen sehr lang. Blütenstände, über die Blätter ragend, hängend, verzweigt, mit zahlreichen Blütenquirlen und vielen Tochterpflanzen. Quirl mit 12-16 Blüten ca. 3 cm lang Stiel 1,5-7 cm lang Hochblätter 1-2 cm lang, spitz. Kelchblätter 8-10 mm lang, 4-6 mm breit. Kronblätter 1,8-2 cm breit, 1,5 cm lang. Hat 19-24 Staubblätter. Nüsse sind fruchtbar. Kultur: Eine Zierhybride, in der zwei farbige Formen angebaut werden. Sie zeichnen sich durch das Fehlen oder Vorhandensein von attraktiven dunkelroten Flecken aus, die über die Unterwasserlamina verteilt sind. Mächtige Exemplare von Echinodorus "Rose" (rosa) bilden eine lockere, ausladende Rosette. Empfohlene Beleuchtung ist mittlere bis intensive, freie Fläche und nahrhafter Boden. Temperatur 22-30 C. Je nach Größe des Aquariums werden sie in der Mittelzone oder im Hintergrund gepflanzt. Es vermehrt sich nur durch Tochterpflanzen, da bei der Aussaat eine Aufspaltung in verschiedene Phänotypen erfolgt. Sonstiges: Nach Hans Barth (1988) handelt es sich bei Echinodorus Rose um die Kreuzung von E. horizontalis mit E. horemanii "rot" (der farbigen Form von Echinodorus von Uruguay). Eine ähnliche, aber kleinere Pflanzensorte Echinodorus "Oriental" ist eine Mutation, die beim Anbau von Echinodorus "Rose" auftritt.[1]

  1. 1,0 1,1 1,2 Kostiantyn Loboda, Black Water http://echinodorus.com.ua/
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Roman Trifonov, Moskau Aquarium Pflanzen http://www.staraqua.ru/
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Echinodorus. Durch die Nutzung von Echinodorus erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.