Aquarius cordifolius (L.) Christenh. & Byng

Aquarius cordifolius (L.) Christenh. & Byng

Basionym :  Echinodorus cordifolius (L.) Griseb. Synonyme:

   Alisma cordifolium L.

   Echinodorus cordifolius subsp. fluitans (Fassett) R.R.Haynes & Holm-Niels.

   Echinodorus fluitans Fassett

   Echinodorus ovalis C.Wright

   Sagittaria cordifolia (L.) Lam.

   Sagittaria radicans Nutt.[1]


Vorkommen :

Verteilung

   USA, karibische Inseln, Staaten Tamaulipas, Veracruz und Yucatan in Mexiko, nördliches Küstengebiet von Kolumbien und Venezuela, Pantanalgebiet in Brasilien und Paraguay.

Ökologie

   Wachsen in Überschwemmungsgebieten. Von Meereshöhe bis 400 m.

Morphologie Allgemeine Gewohnheit

   Staude, aus Rhizomen, Blattstielen und Stielen kahl bis rau, bis 200 cm

Morphologie Blätter

   Blätter emers, Spreiten eiförmig bis oval, 5 – 9-adrig, 7 – 30 cm lang, 4 – 20 cm breit, durchscheinende Abzeichen fehlend oder als Linien vorhanden, Spitze spitz bis stumpf, Basis abgeschwächt bis herzförmig, Blattstiele rund, 11 – 60 cm lang, 5 mm Durchm., Sockel mit Scheide bis 7 cm lang

Morphologie Fortpflanzungsmorphologie Früchte

   Frucht schräg, 3 – 5 gerippt, gekielt, drüsig, 1,3 – 3 mm lang, 0,5 – 1 mm breit, Drüsen 1 – 3, durch Rippen getrennt, kreisrund, Schnabelende, aufrecht, 0,2 – 1 mm.

Morphologie Fortpflanzungsmorphologie Blütenstände

   Blütenstand traubig oder rispig, von 3 – 8 Quirlen, je 6 – 22-blütig, niederliegende, überstehende Blätter, vermehrend, bis 75 cm lang, bis 45 cm breit, rachis rund bis dreieckig im Querschnitt, Stiele rund, bis 85 cm lang, 5 mm im Durchmesser, Hüllblätter frei, lanzettlich, grob mit häutigen Rand, kürzer als die Blütenstiele unterlegt, 1 – 5 cm lang, 2 – 5 mm breit, 9 – 16-adrig, Spitze zugespitzt, Blüten- und Fruchtstiele ausgebreitet, rund, 3 – 7,5 cm lang, 1 mm Durchm. Blüten 2 – 3,5 cm Durchmesser, Kelch- und Kronblätter ausgebreitet, Kelchblätter 10 – 20-adrig, ca. 5 mm lang, ca. 5 mm breit, Adern mit oder ohne Papillen, Kronblätter weiß, ohne Krallen, überlappend, ca. 13 cm lang, ca. 14 mm breit, Staubblätter 15 – 28, Staubbeutel vielseitig, ca. 1,5 mm lang, Filamente c. 2 mm lang, Fruchtblätter zahlreich

Phänologie

   Blüte und Fruchtbildung von Juni bis Oktober.[1]

  1. 1,0 1,1 POWO (2021). "Plants of the World Online. Facilitated by the Royal Botanic Gardens, Kew. Im Internet veröffentlicht; http://www.plantsoftheworldonline.org/ Abgerufen am 22. August 2021."
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Echinodorus. Durch die Nutzung von Echinodorus erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.